Archive for the ‘Armee’ Category

Was ist ein Gefechtsstand?

14. August 2006

Im Gefechtsstand ist das Kommando mit dem Kadi und die Feuerleitstelle untergebracht. Von da aus wird das ganze Artilleriefeuer und der Nachschub organisiert. Das Aufstellen eines solchen Gefechtsstandes ist mühsam. Manchmal werden sogar zwei Standorte vorbereitet um bei Konterfeuer den Platz wechseln zu können. Zwei Schützenpanzer parkieren Arsch an Arsch. Dann geht es los: Für jeden Panzer muss ein Aggregat und mindestens eine Fernantenne aufgebaut werden. Natürlich muss die ganze Anlage geheim bleiben, deshalb werden die sehr praktischen Tarnnetze ausgebreitet, alle Kanten gebrochen und bei Dunkelheit die Lichtschleuse montiert. Ich muss zugeben, dass die Tarnung jeweils sehr effektvoll ist. Meisten haben wir unseren Gefechtsstand nur durch den Lärm der Aggregate wieder gefunden! Sobald die gesamte Anlage aufgebaut ist, beginnt in den Schüpas die Arbeit. Aber je nach Standort muss noch eine oder zwei Personen MG-Wache machen. Mindestens ein Soldat befindet sich jeweils auf Nachwache, meistens ein Fahrer.

Die Feuerleitstelle setzt sich theoretisch aus acht Personen zusammen: zwei Fahrer, zwei Vermesser, zwei Übermittler, ein Feldweibel und ein Wachtmeister. Wir waren aber meistens mit einer kleineren Besatzung unterwegs. Meine zwei Vermesser-Kollegen möchten in diesem Blog auch noch verewigt werden: Zum einen war dies Vermesser Cavegn aus den Bündner Alpen, ein guter Mann. Aus dem Zürcher Oberland stammt Vermesser Konrad, den man selten in der Feuerleitstelle sah.

Feuerleitstelle                Feuerleitstelle

Kriegsberichter – Gedanken und Überlegungen zur RS

13. August 2006

Unter dem Namen Kriegsberichter veröffentlicht ein zukünftiger Ada seine Gedanken zur Armee. Obwohl er erst im November einrücken muss, macht er sich schon drei Monate zuvor Gedanken, was er alles verpassen wird. Der Autor schreibt, dass er kein 0815-Blog, wie meines betreiben möchte. Er will seine Gedanken, Überlegungen und Erlebnisse stärker gewichten als die militärischen Abläufe. Dabei frage ich mich, ob der Titel glücklich gewählt wurde. Denn ich hoffe nicht, dass es in der Schweiz Krieg geben wird.

http://kriegsberichter.twoday.net/

Berichte der FZZ-Batterie

29. Juli 2006

Durch einen Zufall bin ich heute beim Surfen auf ein weiteres RS-Blog gestossen. Unser Leidesgenosse hat die RS auch in Frauenfeld begonnen und ist mittlerweile in Bière bei der FZZ/FLT-Batterie eingeteilt. Was er alles erlebt und welches die Unterschiede zur Batterie 1 sind, lest ihr in seinen Berichten.

http://rspor.wordpress.com/

Bekleidungen und Packungen der Armee

22. Juli 2006

Die Schweizer Armee kennt viele verschiedene Tenus und Packungen. Von „Kampf komplett“ über „C-Vollschutz“ bis „Tenu légère“ ist alles möglich. Definiert sind sie über eine Buchstaben-Zahlen-Kombination. Einige der Bekleidungen sind mit Fotos auf der Webseite dokumentiert. In den verlinkten pdf-Reglementen werden alle Möglichkeiten erläutert.

Bei der Artillerie wird nur das Combinaison und ein Arbeitsbéret getragen. Das ist insbesondere bei den momentan doch heissen Temperaturen mühsam, da nur die Ärmel hochgekrempelt werden können und höchstens das T-Shirt darunter ausgezogen werden kann.

http://www.vbs-ddps.ch/…

weiteres RS-Blog

28. Mai 2006

Durch einen Kommentar bin ich auf das Blog von David gestossen. Auch er hat die RS im März begonnen und ist mittlerweile in der Kaderschule in Bülach als Informatikpionier gelandet. Ich finde es interessant zu lesen, wie an anderen Schulen und Ausbildungsstandorten gearbeitet wird. Vieles ist ähnlich, doch es gibt auch einige gravierende Unterschiede.

http://blog.t-error.ch/

Gradstrukturen

13. Mai 2006

Wer sich schon die Frage gestellt hat, was die Striche und Sterne auf den Schultern der höheren Militärmenschen bedeutet, kann sich die Antwort auf der Webseite des VBS holen.

http://www.heer.vbs.admin.ch/…

Website der Armee

17. März 2006

Alles wissenswerte zur Schweizer Armee gibt es auf dieser Webseite: www.armee.ch. Allerdings sind so viele Rubriken und Unterkategorien vorhanden, dass der Surfer schnell den Überblick verliert. Auch die Suchfunktion scheint mir nicht besonders gelungen. Verschiedene Müsterchen werde ich sicher noch vorstellen.