Woche 14: Fahrzeugfassung

Am Dienstag dieser Woche sind wir in der Kaserne Bière zur Verbandsausbildung VBA eingerückt. Nach dem Einrücken und dem Bilden der Batterien haben wir unsere Zimmer bezogen und Material gefasst. Nach verschiedenen Theorien und dem Nachtessen, zeigte uns der Hauptfeldweibel bei der Zimmerinspektion, dass er von seinem Job sehr überzeugt ist. In den Bettdecken waren falten, die Gamellen waren nicht nach seinem Wunsch ausgerichtet, …

Die Fassung der Fahrzeuge fand am Mittwoch statt. Am Morgen wurde das gesamte Inventar kontrolliert, am Nachmittag wurde die Gefechtsbereitschaft erstellt. Das ganze ging sehr schleppend vor sich. Die Vermesser waren fast den ganzen Nachmittag arbeitslos, da nur die Fahrer gesucht waren.

Am Donnerstag durften dann auch die Vermesser Feuerleitstelle richtig arbeiten. Zusammen mit den Feldweibeln übten wir die Leitung des Feuers mit FARGO und INTAFF im Theoriezimmer. Am Abend konnten wir den ersten Ausgang geniessen, wobei in Bière nicht viel los ist.

Am Freitagmorgen wurden wir um 05.00 Uhr geweckt: Übung Skorpion tre! Das heisst in 75 Minuten eine Gefechtsstellung beziehen. Die Batterie 1 war die einzige, die komplett erfüllt hat. Deshalb dürfen wir beim nächsten Alarm weiterschlafen. Das Morgenessen nahmen wir auf dem Feld ein. Anschliessend übten wir Gefechtsverschiebungen und gaben auf einer Drillpiste alles. Am Nachmittag schossen wir in der KD-Box, erstellten BG4, übten C-Alarme und repetierten einige Sanitätsbereiche. Am Abend musste noch ein Wochenparkdienst an den Fahrzeugen durchgeführt werden. Dies zog sich wieder in die Länge, da sich die Vorgesetzten nicht einig waren, wie die Fahrzeuge nun in die Halle platziert werden sollten. So wurden die Fahrzeuge mehrmals umplatziert. Nach einem PD/ID-Sprint konnten wir ein geniales Spiel der Schweizer Fussball-Nati verfolgen.

Im Vergleich zum Leben während der RS in Oberstammheim / Frauenfeld gibt es einige Unterschiede. Zum Beispiel ist die Zimmerordnung viel strenger: Da wir nun „richtige“ Better haben, müssen wir auch jedes Mal tiptop betten. Am Antrittsverlesen müssen wir Dank dem Hptfw auch immer Reaktionsübungen machen. Ansonsten ist der Dienstbetrieb (bis jetzt) meistens nicht abnormal anstrengend und es gibt genügend Pausen. Mängel gibt es beim Essen: Die Organisation ist schlecht, die Menüwahl unglücklich und die Menge zu gering. Da bin ich mir anderes gewöhnt. Wenigstens ist unser Zugführer (Leutnant) total in Ordnung.

Advertisements

4 Antworten to “Woche 14: Fahrzeugfassung”

  1. david Says:

    hehe 🙂 betten haben halt nicht nur vorteile 😉 wobei man auch sagen muss, dass das mit der zimmerordnung stark auf den feldi drauf an kommt.

    wie bzw. wo müsste ihr eure gamellen denn hinstellen? unsere sind immer im kampfrucksack..

  2. seeder Says:

    Naja, das mit der Ordnung und so ist halt jetzt weil ihr einen neuen Kadi habt, und der ist wohl jetzt auch ein Miliz’ler. Je nach dem will er alles picobello – je besser ihr dasteht, umso besser sein Ruf gegen oben hin…

  3. Reflect Says:

    HALLO IHR RS KRIEGER! SO MOTIVIERTEN SOLDATEN WIE IHR ES SEIT HABE ICH DA EINEN INTERESSANTEN LINKVORSCHLAG DER EUCH BESTIMMT „EIN BISCHEN“ INTERESSIEREN KÖNNEN ;P : http://www.toughandfit.com

    WIR SEHEN UNS. ACHTUNG! GUTE RS AN EUCH KAMERADEN.

  4. markus Says:

    Wir haben so zwei beknackte Metallkisten wo Gamelle in Einzelteilen, Feldflasche, Becher, Helm, Schlafsack und Zelteinheit angeordnet werden müssen. Das mit dem Feldi stimmt schon. Er ist seit dem ersten Tag aber schon viel angenehmer geworden.

    @Reflect: Ist dies nun ein Spam-Kommentar?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: