Woche 4: Biwakvorbereitung

Nach einem anstrengenden Tag mussten wir am Montag Abend ein so genanntes Dispositiv errichten: Das heisst Zelte aufbauen, ein WC bauen und Grabenfeuer herrichten. Da das Wetter natürlich wieder nicht mitspielte und es den ganzen Tag regnete und schneite habe ich mir auch prompt eine Erkältung geholt. Aber nun zurück zum Biwak. Abwechslungsweise wurde das ganze Schauspiel bewacht, diejenigen, welche Pause hatten, durften über einen Grabenfeuer Ravioli kochen. Das Kochen und Essen war kein Problem. Aber die Gamellen wurden anschliessend fast nicht mehr sauber. Kurz vor Mitternacht konnten wir das ganze Gelände wieder räumen, denn draussen schlafen tun wir erst nächste Woche.

Sonst gibt es über diese Woche nichts spezielles zu berichten. Einmal durften wir noch Simulations-Gstältli (Werden zum Simulieren von Kämpfen verwendet.) anziehen. Wir justierten sie dann kurz und zogen sie wieder aus!

Am Mittwoch war ich als Dienstgruppe eingeteilt. Das bedeutet am Morgen beim Morgenessen helfen, am Mittag und Abend beim Abwaschen helfen und dazwischen die Kaserne putzen. Die tönt nun nach einem lockeren Tag, aber dem ist nicht so. Klar ist es nicht so anstrengend wie wenn man auf dem Felde umherrennt. Aber auch in der Kaserne muss man allzeit bereit sein, denn der Hauptfeldweibel schreit immer wieder nach einem und findet eine interessante Spezialaufgabe.

Advertisements

Eine Antwort to “Woche 4: Biwakvorbereitung”

  1. Eichi Says:

    Gib einfach nie Ratschläge, was man noch machen könnte…denn dann heissts oft: Gut, Rekrut, sofort Ausführen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: